Home
Unser Team
Dr. Kasper
Dr. Schilling
Dr. Kropp
Fr. Dr. Seidl
Fr. Dr. Werner
Wir über uns
Sprechzeiten
Praxisspektrum
Praxisräume
Stellenangebote
Gesundheitstipps
Wichtige Tel.Nummern
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
Datenschutz
Sitemap


Lebenslauf

 

Dr. med. Henning Kasper

Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (WBO 2004) seit 4/2010

 

Beruflicher Werdegang:

  • 1992 – 93: Studium der politischen Wissenschaften an der LMU München

  • 1993 – 94: Studium der Rechtswissenschaft an der LMU München

  • 1994 - 1996: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

  • 9/1996: Ärztliche Vorprüfung (Physikum)

  • ab 1996: Studium der Humanmedizin an der Humboldt- Universität Berlin

  • 11/2001: Abschluss der Ärztlichen Prüfung

  • 01/03 – 07/04: Arzt im Praktikum (AiP)  Gastroenterologie DRK-Klinik in Berlin

  • 2004: Ehrenamtliche Mitarbeit  in der chirugischen Ambulanz auf dem Oktoberfest in München

  • 08/04 – 01/05: Weiterbildungsassistent in der chirurgischen Praxisklinik Dres. Bundt/Heemken in Ottobrunn

  • 2006: Ehrenamtliche ärztliche Tätigkeit bei der FIFA Fußball-WM 2006 in der Allianz- Arena, München

  • 04/05 – 04/07: Assistenzarzt Städt. Krankenhaus München- Bogenhausen, 3. Med. Abteilung (Diabetologie/Angiologie/Endokrinologie)

  • 06/07- 12/08: Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin/Innere Medizin in der internistischen Gemeinschaftspraxis Dres. Koemm, Thelen, Lautenschütz und Schiessel in Germering

  • 01/09-04/11: Stationsarzt Klinikum München- Pasing, 2. Med. Abteilung (Gastroenterologie/Diabetologie) zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Diabetologie

  • 28.04.2010: Anerkennung der Facharztweiterbildung "Innere und Allgemeinmedizin" durch die Bayerische Landesärztekammer

  • 07/11-12/11: Sicherstellungsassistent  in der allgemeinärztlichen Gemeinschaftspraxis Dres. Kropp/Schilling in Oberschleissheim

  • seit 1.1.2012: Gemeinschaftspraxis zusammen mit Dr. Schilling

 

Promotion:  Der schräg- dorsale Beckenfxateur im biomechanischen Vergleich mit internen Osteosynthesenverfahren bei Becken C 1.2 Verletzungen – eine Versuchsreihe am Kunststoffbeckenmodell, Doktorvater: Prof. Dr. med. U.Stöckle, Abteilung für Unfallchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München